Gott Mein Treuer Leiter


Gott, mein treuer Leiter,
Deine Macht reicht weiter
Als die Macht der Welt.
Du willst selbst mich schützen,
Darf auf Dich mich stützen,
O Du starker Held.
Steh’ mir bei, erhalt’ mich treu,
Laß mich trauen Deinem Walten,
Fest an Dir mich halten.

Ich bin auf der Reise
Scheinbar eine Waise,
Müd’ und unterdrückt.
Doch in allen Stunden
Wird in Dir gefunden
Ruh’, die mich erquickt.
Ungekannt, in fremdem Land,
Walle ich hier abgeschieden,
Herr, in Deinem Frieden.

Seh’ ich alles scheiden,
Geht’s durch Kampf und Leiden,
Du erquickest mich.
Ich bin ganz zufrieden,
Habe g’nug hienieden,
Habe ich nur Dich.
Ruhig, still in Deinen Will’
Allezeit mich zu ergeben,
Bleibe hier mein Leben.