Ich Bin Getrost Und Freue Mich


Ich bin getrost und freue mich,
weil ich hab Jesum funden.
Ich lieg und schlafe sicherlich
in seinem Schooß und Wunden.
Dies ist der Ort, allwo mich nicht.
Sünd, Tod und Hölle schrecket:
weil mir in Christo nichts gebricht
und sine Macht mich decket.

Er rust mir zu: Ich bin ganz dein,
und du bist mein hinwieder:
ich mache dich frey aller Pein:
drum singe Friedenslieder.
Ich fülle dich mit Trost und Freud
und kröne dich mit Wonne;
ich gebe mich dir selbst zum Kleid:
du bist schön wie die Sonne.

Wer will mich nun aus Christi Huld
verstoßen und vertreiben?
Wer mir beimisset eine Schuld,
dem halt ich vor sein Leiden.
Dies stellet mich in Sicherheit
und stillet mein Gewissen;
den Frieden kriege ich zur Beut,
zum Schild und sanften Kissen.

Hab Dank, o Jesu, Gottes Sohn,
du Friedenswiederbringer!
daß du herab von deinem Thron
Bist kommen als Bezwinger
deß Allen, was den Frieden stört:
ach laß mein Herz doch werden
zum Tempel, da der Fried einkehrt;
sei selbst mein Fried auf Erden.