Wir Singen Heute Deinem Ruhm


Wir singen heute deinem ruhm,
Der erd und himmel fullet,
Wir sind dein saures eigenthum;
Du hast den zorn gestillet;
Mit vollen tönen heben wir
Das herz, o Gottmensch! auf zu dir,
Dich preiset die gemeinde.

Dein temple sieht in voller zier;
Dir ist er heut geweihet,
O Heiland, wohne du auch hier,
Und hilf wenn unglück dräuet!
Daß wir hier gläubig beten an,
Und du auf unsrer pilgerbahn
Uns unsre bitt auch schenkest.

Ruf hier die sünder auf vom tod;
Erquicke die betrübten,
Sey du mit hülf in aller noth,
Stets nahe den geliebten,
Dir sich im glauben dir vertraut,
Und ihre hoffnung ganz gebaut,
Auf dich, den grossen Retter.