Zeuch Uns Nach Dir


Zeuch uns nach dir,
so laufen wir
mit herzlichem Verlangen
hin, da du bist,
O Jesu Christ,
aus dieser Welt gegangen.

Zeuch uns nach dir
in Liebsbegier,
ach, reiß uns doch von hinnen,
so dürfen wir
nicht länger hier
den Kummerfaden spinnen.

Zeuch uns nach dir,
Herr Christ, ach führ’
uns deine Himmelsstege!
Wir irr’n sonst leicht
und sind verscheucht
vom rechten Lebenswege.

Zeuch uns nach dir,
so folgen wir
dir nach in deinen Himmel,
daß uns nicht mehr
allhie beschwer’
das böse Weltgetümmel.

Zeuch uns nach dir,
nur für und für
und gib, daß wir nachfahren
dir in dein Reich,
und mach’ uns gleich
den auserwählten Scharen!